Industrial Apps für IoT konfigurieren statt programmieren

Workshop: 29.03.2017 | 10:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Kongresshalle Böblingen
Raum: Pontoise

 

Themenüberblick

  • Mögliche Hardwareplattformen
  • Systemaufbau
  • Projektierung Datenerfassung
  • Projektierung Benutzeroberfläche
  • Möglichkeiten der Cloud-Anwendung

 

Abstrakt

Der Workshop zeigt, wie mit Hilfe der Web-Visualisierung PROCON-WEB ohne Programmierkenntnisse Maschinendaten leicht in das Unternehmensnetz (Unternehmenscloud) integriert werden können.

Dabei kann für preiswerte Hardwareplattformen eine einfache APP erstellt werden, mit deren Hilfe Daten aus seiner Maschine gesammelt und einem zentralen Webportal zur Verfügung gestellt werden können. Über das Portal sind weiterführende Verarbeitungen und Charts oder Reports verfügbar.

Für die Datenerfassung können ergänzende Weboberflächen für manuelle Eingaben oder Statusanzeigen konfiguriert werden, die auch per Mobilgeräte genutzt werden können.

Für die Umsetzung sind keine HTML oder JavaScript Kentnisse notwendig. Das Beispiel läuft exemplarisch auf einem industriellen Raspberry mit Kopplung zur SPS.
 
Einführung in die Projektierung mit PROCON-WEB

  • Erstellung neuer Projekte
  • Überblick der Designeroberfläche
  • Klasse- / Instanzkonzept
  • Layout- / Containerkonzept

Praktisches Anwendungsbeispiel (Teil 1)

  • Ankopplung an eine existierende Maschinen HMI
  • SPS Import
  • Bildmontage (Desktop und Smartphone)

Praktisches Anwendungsbeispiel (Teil 2)

  • Konfiguration Datenerfassung
  • Auswertung über Cloudanwendung

Smartphone Anwendung

  • PROCON-WEB auf Raspberry PI
  • Installation und Ankopplung
  • Live Demo

offene Diskussionsrunde
 
Für alle Seminarteilnehmer steht eine Testversion zur Verfügung.

 

Zielsetzung

Der Teilnehmer bekommt anhand mehrerer Anwendungsbeispiele gezeigt, wie schnell und einfach mit modernen webbasierten Tools, ohne Programmierkenntnisse, Automatisierungstechniker projektieren und per Cloud-Connectror die Daten auf eine webbasierte Cloudanwendung mit komfortabler Anzeige- und Reportingfunktionen übertragen können.

 

Zielgruppe

Automatisierer und Entscheider aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion & Innovation

 

Moderation


David Bauer, Usability Engineer
Der aus Wertheim stammende David Baier (31) hat an der Uni Würzburg studiert und einen Abschluss B.Sc Mensch-Computer-Systeme. Er war als IT-Consultant beschäftigt und ist seit 2014 für die GTI-control als Usability-Engineer zuständig, ebenso für den Bereich der individuellen Schulungsmaßnahmen.
 
 
 
 

Frank Stegerwald, Entwicklungsleiter
Frank Stegerwald (45), gebürtig aus Birkenfeld, studierter Diplom-Informatiker von der FH Würzburg ist seit 2002 für GTI-control tätig und seit 2005 Leiter der Abteilung Softwareentwicklung
 
 
 
 
 
 

Teilnahmegebühr:

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte rechtzeitig anmelden!

Teilnahmegebühr: EUR 98,00 pro Person zzgl. MwSt.

In dieser Gebühr sind enthalten: Teilnahme am Workshop, Tagungsunterlagen und Verpflegung.

Countdown
Teilnehmer Login 2020
Verfügbar ab September 2019

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close