Cybersecurity von Steuerungssystemen

Workshop: 12.04.2018 | 09:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Kongresshalle Böblingen
Raum: Wird kurz vor der Veranstaltung bekannt gegeben

 
Angriffe auf industrielle Infrastrukturen nehmen kontinuierlich zu. Die Steuerung ist, als zentrale Einheit einer Anlage, oftmals das Ziel solcher Angriffe. BE.services und Kaspersky Lab bieten Beratung und Lösungen rund um das Thema Embedded Cyber Security in der Automatisierungstechnik an. Dieser Workshop richtet sich an Hersteller von Steuerungssystemen.

 

Themenüberblick

  • Einblick: Bedrohungslandschaft in der Automatisierung durch Kaspersky Lab Experte
  • Einblick: IEC 62443 Norm
  • Lösung: Secure-by-Design Software Architektur, Produkte, Schutz von CODESYS Steuerungen
  • Hands-on: Konfiguration von Security Policies in der Praxis

 

Abstrakt

Aufgrund der vierten industriellen Revolution genießt das Thema Cybersecurity mit unter höchste Priorität, da industrielle Steuerungssysteme durch deren Vernetzung äußerst verwundbar sind: Industrie 4.0 und IoT-Infrastrukturen bestehen aus Cyber-Physikalischen Systemen und sind mit Firmen-IT-Netzwerken und dem Internet verbunden. Sowohl Anzahl der angeschlossenen Geräte als auch die Verwaltungskomplexität der IT- / OT-Konvergenz steigen deutlich an. Aus diesem Grund erlangt die IEC 62443 Norm eine zunehmende Bedeutung in der Branche. Dieser Standard definiert Verfahren sowie Richtlinien zur Umsetzung der Sicherheitsrichtlinien in Steuerungssystemen und betrifft Endverbraucher, Systemintegratoren und Hersteller. Eine umfassende Cybersecurity-Lösung setzt bereits bei der Auswahl der Hardwarekomponenten, der Firmware-Architektur und den definierten Entwicklungsprozessen an, um frühzeitig Sicherheitsrisiken erkennen und eliminieren zu können.

In dem Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie als Komponentenhersteller dieser Thematik gerecht werden und welche Lösungsansätze für Sie sinnvoll sind.

 

Zielsetzung

Sie sind sich der wachsenden Gefahr an Cyberangriffe in der Industrie und dessen Auswirkungen bewusst.

Sie kennen die Eckpunkte der Norm IEC 62243 und wissen inwieweit diese durch Prozesse und Maßnahmen auf User-, Hersteller- oder Dienstleistungsebene, zum Schutz der Anlage beiträgt.

Sie erfahren, anhand von Präsentationen und Hands-on-Schulungen, mehr über die Embedded Security Lösungen der Firmen BE.services und Kaspersky Lab. Diese gewährleisten den Schutz von Cyber-Physical Systems.

 

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Entwickler, Produktmanager und Marketingmanager von Steuerungsherstellern, die einen Einblick in die Cybersecurity Thematik und die Lösungsansätze zum Schutz von Steuerungssystemen erhalten möchten.

 

Moderation

Dmitriy Pastushenkov, BE.services GmbH

Dmitriy Pastushenkov ist Technischer Leiter bei der BE.services GmbH.

Dima hat an dem Moscow Power Engineering Institute studiert und 2006 seinen Master of Computer Science erfolgreich abgeschlossen.

Seinen Weg in die Automatisierung fand er über den russischen SPS Hersteller Prolog Co. Seine Kernaufgaben waren die Anpassung des CODESYS Laufzeitsystems, technischer CODESYS Support bei russischen Kunden und die Etablierung und Durchführung von CODESYS Schulungen.

2009 wechselte er zu 3S-Smart Software Solutions. Er war verantwortlich für kundenspezifische Laufzeitsystemerweiterungen und konnte somit fundierte Fachkenntnisse in den Bereichen Embedded Software-Entwicklung und Echtzeitbetriebssystem (Design, Entwicklung und Wartung) sammeln.

Seit 2015 ist Dima technischer Leiter bei der BE.services GmbH und betreut das Kerngeschäft Cybersecurity in enger Zusammenarbeit mit Kaspersky Lab. Dima ist zudem als CyberSecurity Specialist (TÜV Rheinland) für IEC 62443 zertifiziert.

 

Teilnahmegebühr:

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die Teilnahmegebühr pro Person beträgt EUR 199,00 netto zzgl. MwSt. Diese Gebühr beinhaltet: Teilnahme am Workshop, Seminarunterlagen, Mittagessen und Getränke während der Pausen.