MES als Treiber für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess

Der Einsatz von Manufacturing Execution Systemen in der Fertigung dient dem Ziel, die Kapazitäten in der Fertigung zu erhöhen, indem bisher unbekannte Potentiale aufgedeckt und genutzt, sowie Prozesse vereinfacht werden. Das MES wird damit zum Treiber für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, dem sich heute kein Unternehmen mehr verschließen kann.

Nun ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess davon abhängig, dass die MES-Installation Verluste und Verschwendung aufzeigt und Mitarbeiter mit diesen Informationen zielführend arbeiten können. Das MES wird zum Werkzeug für die Menschen in der Fertigung. Und wie jedes wichtige Werkzeug muss es für alle erreichbar und verständlich in der Nutzung ein – sonst wird es schlicht nicht genutzt.

Wir wollen daher aufzeigen, wie eine vollständige Unterstützung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses am Beispiel von Cosmino MES Plus funktioniert. Neben dem Reaktionären Regelkreis (schnell und richtig reagieren) wird der Evolutionäre Regelkreis vorgestellt. Bei diesem Regelkreis betrachtet man nicht die Auswirkung eines Verlustes bzw. einer Verschwendung, sondern deren Ursache. Das Wissen über den jeweiligen Grund haben die Mitarbeiter im Shopfloor und stellen dieses auch kostenlos zur Verfügung. Wie Mitarbeiterwissen bei der Datenaufnahme durch das MES berücksichtigt wird und welche Kennzahlen und Berichte daraus generiert werden, wird im Vortrag aufgezeigt.

newcircle-MES

Weil Auswertungen stets eine Aufforderung zu einer Verbesserung sind, kann direkt aus dem Bericht heraus auch eine Verbesserungsmaßnahme angestoßen werden. Erklärt wird, wie die Verknüpfung zwischen Kennzahlen und Maßnahmen für eine objektive Bewertung des Ergebnisses sorgt.

Ein weiteres unserer Themen ist das softwareunterstützte Abarbeiten der Verbesserungsmaßnahmen nach definierten Workflows (z.B. PDCA). Wie die Software die Verbesserungsteams in ihren Tätigkeiten unterstützt und sogar unerfahrene Werker in die Teilnahme am Verbesserungsprozess einbindet, wird ebenfalls erläutert.

Aufgrund der langjährigen Praxiserfahrung des Referenten ist ein intensiver Bezug auf tatsächliche Projekte namhafter Kunden zu erwarten. Bis zum Ende des Vortrages wird dann auch die Frage geklärt sein, ob für die genannte Zielsetzung von MES überhaupt eine Vollautomatisierung der Fertigung notwendig ist.

COSMINO AG

Frank Egersdörfer
Vorstandsvorsitzender

Frank Egersdörfer ist Mitgründer und heute Vorstandsvorsitzender der COSMINO AG.

Nach einer kaufmännischen Ausbildung hat er während seiner Vertriebstätigkeit und als Projektleiter Mitte der 1980er Jahre erkannt, dass die Einführung der Werker-Selbstkontrolle in der Fertigung Bedarf an fertig einsetzbaren Komplettlösungen bestehend aus Hard- und Software schaffen würde.

Dies führte 1988 zur Gründung der Data Input GmbH, der heutigen COSMINO AG, die seitdem Software für die operative Qualitätssicherung entwickelt und anbietet.

Dazu gehörten zunächst Lösungen für die Statistische Prozesslenkung (SPC) und die Fehlererfassung im Bereich der Montage, die vor allem bei den großen deutschen Fahrzeugherstellern und deren Zulieferern im Einsatz waren und sind. Prägend für die Weiterentwicklung der Software waren zwei Werksneuanläufe Mitte der 1990er Jahre und deren besondere Dynamik – vor allem auch im Bereich der Qualitätssicherung.

Bei diesen Projekten kam zu der produktorientierten Qualitätssicherung auch die Prozessoptimierung über die Analyse von Störungen an Anlagen und Produktionsarbeitsplätzen hinzu – der integrierte Ansatz – der heute in dem Konzept MES (Manufacturing Execution System) Anwendung findet. Deshalb hat sich der Fokus von Herrn Egersdörfer seitdem mehr und mehr zum Thema Anlageneffektivität und Produktivität hin entwickelt.

Die Überzeugung von Frank Egersdörfer nach mehr als 30 Jahren Erfahrung bleibt weiterhin, dass nicht IT-Systeme die Produktqualität und Produktivität eines Unternehmens verbessern, sondern die Menschen, die in dem Unternehmen arbeiten. Damit der Verbesserungsprozess erfolgreich betrieben werden kann, müssen diese Menschen aber durch Software von Routinetätigkeiten entlastet und in verständlicher Form mit nützlichen Informationen versorgt und somit bei ihrer täglichen Arbeit sowohl unterstützt als auch gefordert werden.

Dieser Philosophie folgend werden die Module von Cosmino MES Plus konsequent auf die Menschen in der Fabrik und deren Verbesserungsaufgaben zugeschnitten, von den Werkern bis zum Top-Management. Genau in dieser konsequenten Ausrichtung und Fokussierung auf den Verbesserungsprozess sieht die COSMINO AG heute ihre Abgrenzung zum Wettbewerb.

Countdown
Teilnehmer Login 2023
  • Der Teilnehmer-Login steht ab Oktober 2022 zur Verfügung.