MES – Anspruch und Wirklichkeit –
wie kann eine Checkliste dabei helfen?

Was einmal mit der Ablösung der guten alten Wand-Planungsboards durch elektronische, grafische Plantafeln begonnen hat, ist heute weitaus mehr als nur Fertigungssteuerung und etwas Betriebsdatenerfassung.

MES ist getrieben durch Industrie 4.0 Strategien und Konzepte und State-of-the-Art-Manufacturing-Execution-Systeme haben die Abgrenzung der Hoheitsgebiete der ERP- und SCADA-Systeme längst gesprengt beziehungsweise deren Terrain erobert.

Aber Anspruch und Wirklichkeit klaffen z.T. weit auseinander und jedes Unternehmen muss seinen eigenen Weg finden, Prozesse, Datenstrukturen, Systeme und Verantwortlichkeiten geeignet zu gestalten und last but not least eine geeignete Systemauswahl treffen.

Wie kann eine Checkliste dabei helfen? Der Beitrag liefert erste Antworten.

HIR GmbH

Dr.-Ing. Harald Hoff

Harald Hoff studierte Maschinenbau mit der Fachrichtung Produktionstechnik an der RWTH Aachen und promovierte anschließend am Forschungsinstitut für Rationalisierung FIR in Aachen.

Als Spin off des Instituts gründete er im Anschluss an die Promotion als Geschäftsführender Gesellschafter die HIR Hoff Industrie Rationalisierung GmbH mit Sitz in Wiesbaden und übernahm bzw. gründete als Hauptgesellschafter weitere Unternehmen wie die SERWIS GmbH, PRORATIO GmbH und die CHECKVISION GmbH, eine Internetplattform mit Themenportalen für das checklistenbasierte Entscheidungsmanagement. Die Plattform wird u.a. vom MES-D.A.CH.-Verband im Rahmen eines eigenen Portals für interaktive MES-Markstudien genutzt.

Dr. Hoff hat u.a. an der Erstellung der MES Richtlinie 5600 des VDI mitgearbeitet und wurde im Mai 2013 zum Vorsitzenden des VDI-Richtlinienausschusses „MES in der Prozessindustrie“ berufen.

Aufgrund der Vielzahl persönlicher Beratungsprojekte im PPS und MES-Umfeld ist Dr. Hoff heute sicher der bekannteste und profilierteste neutrale MES-Berater im deutschsprachigen Raum.

HIR GmbH

HIR unterstützt Industrieunternehmen bei der strategischen Analyse und operativen Gestaltung ihrer Prozesse und IT-Systeme im MES-Umfeld.

Bei MES-Auswahl- und Entscheidungsprozessen genießt die HIR einen exzellenten Ruf als entsprechend spezialisiertes, neutrales Beratungsunternehmen.

HIR-Berater übernehmen für einen Kunden die Rolle eines „Architekten“, der für Konzepte und Pflichtenhefte verantwortlich ist, Auswahlprozesse steuert und in der Realisierungsphase als „Bauleitung“ die Einführung und/oder Veränderungsprozesse managed oder als Mitglied im Lenkungskreis Risiken, Kosten, Termine und die Qualität überwacht.

Namhafte große Konzerne und mittelständische Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bestätigen unsere MES-Kompetenz (z.B.: Alstom, Degudent, Evonik, Flowserve, Gerolsteiner, Linde Group, Sulzer Metco, Swarovski, TRW,etc.).