Automatisierte Fehlersuche an Feldbussystemen

Workshop: 30.03.2017 | 13:30 bis 16:00 Uhr
Ort: Kongresshalle Böblingen
Raum: Schwarzwald
 

Vorbeugende Instandhaltung von Feldbussystemen

In dem zweieinhalbstündigen Anwender-Workshop „Automatisierte Fehlersuche an Feldbussystemen“ vermittelt Ihnen Hans-Ludwig Göhringer Praxiswissen aus erster Hand. Können Sie sich vorstellen, dass es einfache und kostengünstige Werkzeuge gibt, um Störungsverursacher wie Schütze, Motoren, Bremsen usw. automatisch zu identifizieren? Wir stellen Ihnen das Ergebnis unserer Studie in diesem Workshop vor. Damit beantworten wir die Frage, wie Sie ungeplante Stillstände besser vermeiden können. Welche Maßnahmen sind möglich und notwendig, damit Sie mehr Zeit für vorbeugende Wartung haben, anstatt von einem Feuerwehreinsatz zum nächsten zu eilen? Und das nicht nur bei Ihnen im Haus, sondern auch im Service für Ihre weltweit installierten Maschinen und Anlagen. Sie schicken den von uns entwickelten Quick Tester vor Ort, lassen zwei Drähte verbinden und ein kleines Stück Software installieren und schon ist die Fehler-Falle gestellt. Schnappt die Falle zu, bekommen Sie das Fehler-Bild und entscheiden, was zu tun ist. Ohne, dass Sie Personal und teures Equipment vor Ort haben. Die Ergebnisse sind möglicherweise so eindeutig, dass Sie dem Betreiber genau sagen können, wie das Problem zu beheben ist – und Ihnen bleibt der Einsatz beim Kunden vor Ort komplett erspart.

Herr Göhringer erläutert detailliert, mit welchen Hilfsmitteln und Messgeräten die verschiedenen Fehlerursachen erkennbar sind. Als neutraler Experte geht er ausführlich auf die Stärken und Schwächen der einzelnen, auf dem Markt verfügbaren, Messgeräte ein. Abschließend werden die jeweils notwendigen Investitionen betrachtet und gegenübergestellt.

 

Ziel

Ein Ziel des Workshops ist es, dass Sie die strategische Frage „Messgeräte beschaffen und Personal ausbilden oder einen externen Dienstleister beauftragen?“ für Ihr Unternehmen berechnen können. Ein weiteres Ziel ist es, die Fehlersuche zu automatisieren und damit die Anzahl der teuren Serviceeinsätze zu reduzieren.

 

Inhalte

  • Welche Fehler finden wir bei einer Grundinspektion?
  • Vorhandene Messgeräte – Welche Fehler können mit welchen Geräten detektiert werden?
  • Erforderliche Investitionen bei Ausfällen der Anlagen
  • Wie altern Feldbussysteme am Beispiel PROFIBUS?
  • Akustische Fehlersignalisierung durch P-QT 10 und Hupe
  • Automatisiert Suche nach dem Verursacher der Störung
  • Praktische Vertiefung

 

Vorraussetzung

Grundkenntnisse in den Bereichen Netzwerke und Feldbussysteme

 

Interessant für

Projektingenieure, Elektrokonstrukteure und Instandhalter in den Bereichen Prozess- und Fertigungsautomation

 

Begrenzte Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die Teilnehmergebühr: EUR 100,00 zzgl. MwSt. pro Person. Tagungsunterlagen und Erfrischungsgetränke sind in der Gebühr enthalten.