‘Plug in’ to the future with VisiWin7

Virtual Reality & Co. für die Maschinenbedienung von morgen

Workshop: 30.03.2017 | 09:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Kongresshalle Böblingen
Raum: Sömmerda

 

Inhalte

  • Touch war gestern – Multimodale Anwendungs-szenarien in der Smart Factory 4.0
  • Entwicklung für Augmented Reality – Die HoloLens in Aktion
  • Offen für Zukunft 4.0 – HMI mit VisiWin 7
  • Baukasten maßgeschneidert – mit VisiWin 7 zur modularen Visualisierung

 

Touch war gestern – Multimodale Anwendungs-Szenarien in der Smart Factory 4.0

Der Mensch erwartet heute von einem System, dass es sich an jeden Teil seines Lebensumfelds und an seine individuellen Bedürfnisse optimal anpasst. Das Nutzungserlebnis des Benutzers wird dadurch nicht nur zunehmend zur zentralen Anforderung eines Systems, sondern es wird auch dessen Qualität daran gemessen.

In der Smart Factory nimmt die Anforderung der positiven User Experience einen weitaus bedeutenderen Platz ein, da das Zusammenspiel der menschlichen und mechanischen Akteure weitaus komplexer ist. Der Nutzer in diesem hoch automatisierten Arbeitsumfeld muss jederzeit die Kontrolle behalten und manuell eingreifen können. An dieser Stelle kann der Nutzer nur mithilfe eines entsprechenden Bedien-Interface wieder zum “Herr der (An)Lage” gemacht werden.

Zukünftig werden Interfaces nicht mehr nur reine GUI (Graphic User Interfaces) sein, sondern die Absicht des Nutzers antizipieren und Nutzungskontexte lernen. Je nach Aufgabe werden sprachliche Interaktionen, Gesten und das GUI ineinander greifen und über die Modalitäten hinweg die jeweils passende Lösung anbieten. Dies reicht von der Kommunikation des Anlagenstatus bis hin zur interaktiven Anweisung beispielsweise im Falle eines Fehlers oder zu Wartungszwecken. Um die Entwicklung dieser multimodalen Anwendungsszenarien zu ermöglichen, müssen Interaktionen zukünftig über das Touch-Panel hinaus gehen.

Wir freuen uns darauf, das Potential dieser Interaktionen, die mittels HoloLens und Co. möglich werden, mit Ihnen zu diskutieren und gemeinsam einen Blick auf die Anwendungsszenarien der Zukunft zu werfen.

 

Entwicklung für Augmented Reality – Die HoloLens in Aktion

Eine wichtige Schlüsseltechnologie auf dem Weg zu multimodalen Anwendungsszenarien bildet für uns bei Ergosign die sogenannte Augmented Reality – die Anreicherung der Realität mit digitalen Objekten. Handlungsanweisungen z.B. in Form von 3D-Animationen können direkt auf dem physischen Pendant der Maschine abgebildet werden. Die digitale Verschmelzung des Bedieners mit der Maschine bietet hierbei entscheidende Vorteile bei der “Zusammenarbeit” beider Akteure.

Die Entwicklung solcher Anwendungen setzt eine spezielle Tool-Kette voraus, mit der wir Sie vertraut machen wollen. Wir forschen seit Jahren in den Bereichen Augmented und Virtual Reality.

In einem eigens entwickelten Showcase, zur Demonstration des Zusammenspiels von Mensch und Maschine, setzen wir die Microsoft HoloLens ein. Die Entwicklung erfolgt hierbei auf Basis der Unity-3D-Engine, die sich in den letzten Jahren quasi als Standard in diesem Bereich etabliert hat.

Wir freuen uns darauf, Ihnen den Weg zur Entwicklung solcher Anwendungen näher zu bringen und stehen Ihnen mit unserem Know How selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung – Einblicke in den Code inklusive

 

Referenten

Jan Groenefeld und Florian Schneider arbeiten als User Experience Designer bei der Ergosign GmbH. Gemeinsam verantworten sie den Bereich “Industry Solutions”. Der fachliche Schwerpunkt liegt hierbei auf dem HMI-Design für Maschinen- und Anlagensteuerungen. Unter dem Motto “Next Generation HMI Design” ist Jan Groenefeld Anprechpartner für den Bereich Design in der HMI Alliance. Der interdisziplinäre Zusammenschluss von Dienstleistern aus den Bereichen Automatisierungstechnik und Design verfolgt das Ziel Benutzerfreundlichkeit und Innovation in industrieller Anwendersoftware zu fördern.

 

Offen für Zukunft 4.0 – HMI mit VisiWin 7

Je smarter die Factory und ihre Maschinen, desto mehr ist der Bediener auf die Unterstützung einer smarten HMI und SCADA Software angewiesen. Er benötigt sinnvoll aufbereitete Daten aus offenen Schnittstellen und die Möglichkeit, Hilfestellungen mit stationären und mobilen Geräten zu bekommen.

Der Vortrag zeigt am Beispiel der HMI/SCADA Software VisiWin 7, wie man abseits der ausgetretenen Pfade mit einem außergewöhnlichen Ansatz die nötige Offenheit für eine spannende Zukunft bekommt.

 

Referent

André Weber ist bei der Digitec Vertriebs GmbH zuständig für den Vertrieb und die technische Beratung der Kunden. Neben der Software VisiWin 7 berät er auch im Bereich der Industrie PCs.

 

Baukasten maßgeschneidert – mit VisiWin 7 zur modularen Visualisierung

Standardisierung und Modularisierung sind nicht neu im Maschinen- und Anlagenbau. Natürlich steht an erster Stelle ein gutes Konzept, eine klug konstruierte Mechanik und klar definierte Schnittstellen – ohne die geht es nicht. Der nächste Schritt ist die tatsächliche Umsetzung in Hard- und Software.

Damit Modularisierung bis zur Bedienoberfläche funktioniert, bietet VisiWin 7 in seiner neuesten Version ein einzigartiges Konzept: Bauen Sie Ihre HMI-Oberfläche doch mal mit Plug-Ins zusammen. Damit schaffen Sie den optimalen Mix aus fix und fertig getesteten Bausteinen und flexibel änderbaren Modulen. Ganz nach Ihren Wünschen…

Ganz nebenbei optimieren Sie noch Ihre Aufgabenverteilung im Team.

 

Referent

Stefan Niermann ist bei der INOSOFT GmbH verantwortlich für den Bereich Vertrieb. Auf Basis seiner langjährigen Erfahrung in der Entwicklung des Prozessvisualisierungssystems VisiWin berät er heute Interessenten und Kunden.

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider und Macher, die mit folgenden Schwerpunkten zu tun haben:

  • Entwicklung von heutigen und zukünftigen Bedienkonzepten für Maschinen und Anlagen
  • Erstellung und Design von Bedienoberflächen für Maschinen und Anlagen
  • Einsatz von HMI / SCADA Software

 

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte rechtzeitig anmelden!

Teilnahmegebühr: EUR 69,00 pro Person zzgl. MwSt. In dieser Gebühr sind enthalten: Teilnahme am Workshop, Tagungsunterlagen und Verpflegung.

Countdown
Teilnehmer Login 2022
  • Der Teilnehmer-Login steht ab Ende November 2021 zur Verfügung.