Optimierungspotenziale in der Fertigung mit Hilfe von MES

In unserem Vortrag zeigen wir, wie ein MES ganz konkret Optimierungspotenziale in der Fertigung aufdeckt und dabei hilft, diese auszuschöpfen. Mit Blick auf Industrie 4.0 ergänzt das MES dabei bewährte Methoden wie Poka Yoke, Lean Production, Kanban, Kaizen oder Six Sigma. Mit nun mehr 40 Jahren Projekterfahrung im Fertigungsumfeld greift MPDV auf zahlreiche Praxisbeispiele zurück, die den Nutzen eines MES belegen.

Zudem behandelt der Vortrag das Vier-Stufen-Modell „Smart Factory“, das Fertigungsunternehmen den Weg zur Industrie 4.0 erleichtert. Beginnend mit der Transparenz über Reaktionsfähigkeit und Selbstregelung bis zur funktionalen Vernetzung erläutert das Modell einfach und realisierbar Handlungsempfehlungen, die jede Produktion Schritt für Schritt effizienter, stabiler und zukunftssicher machen.

Armin Singer, MPDV Mikrolab GmbH

Armin Singer, Jahrgang 1966, studierte Technische Informatik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik. Von der Softwareentwicklung für den Maschinenbau bei der Firma ARBURG, Projektleitung von internationalen Softwareprojekten bei der Firma Semantec und dem Aufbau und Vermarktung einer Versicherungsmanagementlösung führte sein Berufsweg 2008 zur MPDV Mikrolab GmbH wo er seither als Key Account Manager für Sales und Pre-Sales nationale und internationale Industriekunden verschiedenster Branchen betreut.

Countdown
Teilnehmer Login 2022
  • Der Teilnehmer-Login steht ab September 2021 zur Verfügung.