MES und SAP – Mit Strategie zu Industrie 4.0

Work Line Connect® ist eine umfangreich parametrierbare Steuerungs- und Schnittstellen-Lösung zur Integration von SAP© mit MES-Systemen für Geschäftsprozesse der Produktion (PP), der Materialfluss-Steuerung (MM/WM), dem Qualitäts-Management (QM) und der Instandhaltung (PM/CS).

Unser Workshop „MES und SAP© – Mit Strategie zu Industrie 4.0“ widmet sich den spezifischen Fragen einer ziel- und bedarfsorientierten System-Kopplung zwischen SAP© und MES-Systemen. In Zusammenarbeit mit der Camline GmbH wird eine reale Kopplung zwischen SAP© und der Camline Unternehmens MES vorgestellt und kann anschließend praktisch erprobt werden.

Wir wollen mit Ihnen Fragen erörtern, welche systemübergreifenden Ziele mit einer solchen Kopplung kurz-, mittel- und langfristig verbunden und welche Regelungen (Prozesse) dazu erforderlich sind.

Sie erhalten dabei einen Einblick in die Rollen der Steuerung, Vermittlung und des Datentransportes sowie der passiven und aktiven Funktionalitäten der Lösung (Daten-Verbindungen, RFC-Aufrufe, Monitoring- und Steuerungs-Funktionen, Prozess-Vermittlung, etc.).

Nach Bedarf diskutieren wir mit Ihnen Kriterien, die in Projekten zur Einführung von MES-Systemen und die dafür erforderlichen Investitions-Entscheidungen von Bedeutung sind.

Im Zusammenhang mit der Anschaffung und Einführung eines MES-Systems wird oft erst in einer späten Projektphase über eine Verbindung (eine Schnittstelle) zwischen SAP© und dem MES-System im Sinne einer rein technischen Verbindung nachgedacht.

Eine rein technische Schnittstelle kann jedoch in der Regel den zunehmenden Erwartungen an weitergehende Ziele einer kostensparenden und effizienten Prozess-Integration nicht genügen.

Aus vielen Gesprächen mit unseren Kunden wissen wir, dass Themen wie Kosteneinsparungen, Prozess-Sicherheit, Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit bei sich schnell verändernden Rahmenbedingungen und Auftragslagen im Vordergrund stehen und gerade im Hinblick auf den sich anbahnenden Wandel in Richtung Industrie 4.0 immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Insofern empfehlen wir, schon zum Beginn eines MES-Einführungsprojektes konkrete, damit verbundene Kurz-, Mittel- und Langfrist-Ziele zu formulieren. Neben der technischen Kopplung der Systeme sollten dabei systemübergreifende Konzepte und Strategien für intelligente Steuerungen der über alle beteiligten Systeme vermittelten Geschäfts-Prozesse berücksichtigt werden.

In unserem Workshop möchten wir ihnen demonstrieren, inwieweit Work Line Connect® in heterogenen Umgebungen mit SAP- und MES-Systemen dazu eine nachhaltige und investitionssichere Lösung bietet, die eine Integration von einfachen Lösungen zur schnellen Erreichung von positiven Effekten („rapid prototyping“, „quick win“, etc.) bis hin zu umfassenderen Lösungen ohne hohe Kosten für Zusatzentwicklungen ermöglicht.

Zielsetzung

Der Teilnehmer erhält über die Praxisdemonstration wichtige Informationen über:

  • Strategische Rahmenbedingungen bei der Entscheidung zu einer MES-Einführung in Verbindung mit SAP
  • Gegebene Einflussgrößen durch die einzubeziehende Prozesswelt
  • Lösungskonzepte und Regeln zur Ausprägung einer Infrastruktur-Landschaft
  • Hilfestellungen zur Lösung von möglichen Funktionsdefiziten in den beteiligten Systemen

Inhalte

Der Workshop teilt sich in vier Sektionen wie folgt:

  • Strategische Fragen bei der Ausprägung der Infrastruktur in einer Industrie 4.0-Landschaft
  • Berücksichtigung von Funktionen in den Systemwelten ERP und MES
  • Flexibilisierung der Infrastrukturkomponenten
  • Beispiel einer ERP-MES-Verbindung
    • Ausprägung von Komponenten
    • Datenströme ERP – MES

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an die in Einem Projekt zur Integration von MES und SAP-Systemen beauftragte Projektleitung und an die strategische Entscheidungsebene in der Fertigung sowie der IT-Funktionsträger.

MES-Coaches

Hagen Fiehn – Geschäftsführer

  • 1975 – 1978 Studium der Informatik
  • 1979 – 1988 Angestellt in einem Softwarehaus
    • Standard-Software-Entwicklung PPS
    • Teilnahme/Leitung vieler
    • Standard-Software-Einführung-Projekte
  • 1989-heute Eigenes Unternehmen Swing IT GmbH
    • Projekte mit Schwerpunkt Prozessberatung, Prozess-Optimierung
    • Software-Entwicklung im Bereich innerbetrieblicher Logistik
  • 2017 Gründungsmitglied der Work Line Connect GmbH

Werner Lambertz – Geschäftsführer

  • 1973 – 1977 Studium der Betriebswirtschaft (Betriebswirt VWA)
  • 1971 – 1985 IT-Projekte (Entwicklung, Organisation, Projektleitung)
  • 1985 – 1990 Leiter Logistik
  • 1991 Beratung
  • Seit 1992 Geschäftsführender Gesellschafter der Work Line Consulting GmbH
Countdown
Teilnehmer Login 2021
  • Der Teilnehmer-Login wird überarbeitet und steht ab Oktober 2020 wieder zur Verfügung.
Hygienevorschriften