Use Case: Digitale Transformation

Rittal setzt auf digitalisierte Fertigung
Der Weg zur Industrie 4.0

Rittal hat in Haiger ein neues Werk errichtet – mit dem Ziel, mit vollständig digital integrierter Produktion eines der modernsten Schaltschrank-Werke der Welt zu schaffen. Rittal zeigt am eigenen Beispiel auf dem Marktplatz Industrie 4.0, wie durch den Einsatz neuer Technologien – z. B. auf Basis der Edge-Cloud-basierten Digitalisierungsplattform „ONCITE“ des Schwester-Unternehmens German Edge Cloud – substanzielle Schritte für die digitale Transformation gelingen.

Zur Einführung der neuen AX Kompaktschaltschrank- und KX Kleingehäuseserien baut das Unternehmen die weltweit modernste Kompaktschrank-Produktion nach Industrie 4.0-Kriterien auf. Durch hochautomatisierte Produktionssteuerung wird hier eine lückenlose, integrierte Auftragsabwicklung realisiert. Dank der Digitalisierung gewinnt Rittal heute schon maximale Transparenz in der Fertigung, kann schnell reagieren, die Effizienz steigern und die hohen Vorgaben an die Produkt¬qualität erfüllen. In den neuen Fabrikhallen werden mit mehr als 100 Hightech-Maschinen und Anlagenkomponenten auf 24.000 Quadratmetern hochautomatisiert rund 8.000 AX Kompaktschaltschränke und KX Kleingehäuse pro Tag gefertigt. Dabei fallen täglich bis zu 18 Terabyte Daten an. 20 fahrerlose Transportsysteme erledigen die integrierte Intralogistik.

Countdown
Teilnehmer Login 2023
  • Der Teilnehmer-Login steht ab Oktober 2022 zur Verfügung.