MES D.A.CH Verband e.V.
Geschäftsstelle
Eisenbahnstraße 18
74360 Ilsfeld-Auenstein
DEUTSCHLAND
Tel.: 07062 6760213
Fax: 07062 96019
E-Mail: info@mes-dach.de
Web: www.mes-dach.de

Mit MES zu mehr Wettbewerbsfähigkeit
1. Vorstand MES D.A.CH Verband e.V.

Die europäische Industrie ist in der Globalisierung angekommen. Der daraus resultierende Wettbewerb macht weitere Effizienzsteigerungen unabdingbar. Dazu gehört auch die Verfolgung klassischer Produktionsziele, wie mehr Qualität, kürzere Lieferzeiten, höhere Termintreue und geringe Materialbestände. Manufacturing Execution Systems (MES) bieten die ideale Grundlage, um diese Ziele zu unterstützen und voranzutreiben.

Dadurch haben MES einen hohen Grad an Aufmerksamkeit erreicht und werden inzwischen in der Industrie als relevante Anwendung wahrgenommen. In verschie- denen Verbänden, wie MESA, VDI, ZVEI und VDMA, wurden wichtige Beiträge zur Standardisierung und der Anwendbarkeit von MES ausgearbeitet. In diesem Umfeld hat sich der MES D.A.CH Verband formiert. Hier verbreiten Anwender und Anbieter die MES-Idee weiter. ­Dabei geht es auch darum, die Automatisierungswelt mit einzubinden, um einen nahtlosen Informationsaustausch zwischen Shop Floor und Top Floor sicherzustellen.

In geeigneten Gremien und Konferenzen sollen Anwendungsmöglichkeiten und Nutzeffekte von MES diskutiert und weiteren Marktsegmenten zugänglich gemacht werden. Die Beschränkung auf den deutschsprachigen Raum Europas bringt mehr Effektivität in die Kommunikation und in die Durchführung von Meetings und Gesprächen. Mit seiner Arbeit will der MES D.A.CH Verband einen wesentlichen Beitrag für eine wettbewerbsfähige Industrie leisten.


Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti

Effizienzsteigerungen für unsere Mitglieder – das ist unser gemeinsames Ziel!
Angelo Bindi / 2. Vorstand

Als Erstes betrachten wir das Spektrum MES: Es geht darum, den gesamten Wertschöpfungsprozess einzubeziehen inklusive aller technischen und organisatorischen Ebenen. Hierzu zählen die Geräteebene (SPS), Datensammler (Logger), Fertigungsleitrechner (MES), ERP-Systeme (z.B. SAP), etc.

Des Weiteren wollen wir aufzeigen, wo genau der größte Bedarf oder die Hindernisse waren, die dazu führen, dass MES-Systeme einen noch nicht so signifikanten Verbreitungsgrad erreicht haben.

Auch kleine Unternehmen, die bis heute nicht an den Einsatz von MES gedacht haben, wären sehr erstaunt, dass MES einen entscheidenden Beitrag für mehr Effizienz leisten können. Die Informationen, die Sie von uns erhalten, sollen Anwender in der produzierenden Industrie in die Lage versetzen, Systeme zu bewerten und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die technisch mögliche Umsetzung ist hier maßgebend.

Unser Ziel erreichen wir mit folgenden Maßnahmen:

  • Förderung des Informationsaustausches mit allen Interessierten zur weiteren Ausgestaltung von technischen Spezifikationen. Das Ziel dabei: ‘Kochbücher’ für Ihr persönliches Rezept.
  • Förderung der nationalen und internationalen Normungsbestrebungen von MES-Funktionen und bidirektionalen Schnittstellen für solche Systeme.
  • Information über den technischen Stand, die Anwen­dung und die Weiterentwicklung von MES, insbesondere durch Teilnahme an Messen, Vorträgen, Konferenzen und Gemeinschaftsaktionen in der Öffentlichkeitsarbeit und Tagungen.
  • Förderung und Unterstützung des Engagements der Mitglieder bei FuE-Kooperationen und für die Teilnahme an innovativen Netzwerken. Hierzu ­ gehören u.a. Management und Organisationsdienstleistungen, Erarbeitung von Netzwerkkonzeptionen.

Wird das reichen? Wir glauben nicht! Denn nicht nur die Kenntnis, was benötigt wird, kann allein für eine bessere Lösung sorgen. Der MES D.A.CH Verband wird die Erkenntnisse durch beratende Unterstützung von:

  • Anbietern von Hardware, Software und Systemen
  • Planern und Systemhäusern
  • Anwendern und Betreibern
  • Forschungsinstituten und Verbänden
  • MES D.A.CH-Nutzergruppen
  • MES D.A.CH-Projekteuren

zu den Themen:

  • Feinplanung und Feinsteuerung
  • Betriebsmittelmanagement
  • Materialmanagement
  • Personalmanagement
  • Datenerfassung
  • Leistungsanalyse
  • Qualitätsmanagement
  • Informationsmanagement
  • Schnittstellen für alle Ebenen
  • Branchenspezifische ‘Kochbücher’

an alle Mitglieder weitergeben.

Die intensive Betreuung und die Bildung entsprechender fachgerichteter Netzwerke werden dabei eine zentrale Rolle einnehmen. Gemeinsam können wir in der Fertigung zu einem Paradigmenwechsel bei dem Betreiben von Fertigungsanlagen beitragen, der sich nicht nur an eine isoliert technische, organisatorische sowie firmenspezifische Größe richtet, sondern das Spektrum von MES in ihrer Gesamtheit berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Angelo Bindi 2. Vorstand MES D.A.CH Verband e.V.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close